Pressestimmen | Segelreisen | Kontakt | Newsletter | Impressum
Medizin an Bord

 

 

Das Programm:

Fachärzte und Lehrrettungsassistenten, alle erfahrene Seesegler, werden den Teil-
nehmer_innen einen Ablaufplan für den Umgang mit Situationen vorstellen, die auf See medizinisches Handeln erfordern.
Ausführlich wird dann die an Bord von Fall zu Fall mögliche Versorgung erarbeitet und geübt.

Das Programm geht von den besonderen Anforderungen auf See aus, es unterscheidet sich deshalb deutlich von einem Erste-Hilfe-Kurs der Hilfs-organisationen.

Das Ziel ist, Wassersportler_innen Kenntnisse und Fähigkeiten zu vermitteln, mit deren Hilfe sie einen Erkrankten oder Verletzten in den vielen einfachen Fällen des Bordalltags ausreichend versorgen können und mit deren Hilfe sie in den wenigen schweren Fällen aktiv dazu beitragen, dass der Patient die Zeit, bis professionelle Hilfe erreicht wird, besser übersteht.

Zu den Themen und Übungen der beiden Tage gehören u.a.:

- Sinnvolle diagnostische Verfahren und Hilfsmittel, die Laien erfolgreich anwenden können
- Wiederbelebung
- "Rewarming" Unterkühlter
- Versorgung von Wunden
- Medikamentenkunde
- Zahnversorgung
- Funkärztliche Beratung

Hinzu kommen Hinweise für die sinnvolle Ausstattung von Verbandskasten und Bordapotheke.

Der Zeitplan und die Inhalte des Seminars sind dabei so flexibel gehalten, dass für Wünsche und Anregungen der Teilnehmer Raum ist.

Die Teilnehmerzahl ist auf 16 Personen begrenzt.

Neue Termine demnächst hier.

Unterkühlung

Unterkühlte haben deutlich bessere Chancen auf eine erfolgreiche Wiederbelebung als kritisch erkrankte Menschen mit normaler Körpertemperatur.

Voraussetzung ist, dass dies bei den Rettungs- und Behandlungsmaßnahmen hinreichend berücksichtigt wird.

Das Hypothermie – Projekt SARRRAH (Hypothermie= Unterkühlung ) hat klare und im Realeinsatz anwendbare Rettungs- und Behandlungskonzepte auf der Grundlage aktuellen medizinischen Wissens erarbeitet.

www.sarrrah.de

Bei unserem SkipperIn-Sicherheitstraining arbeiten wir an der schonenden Rettung unterkühlter über Bord gefallener Personen.

Die weitere medizinische Versorgung an Bord ist der nächste Schritt in der Rettungskette.

Das ganze Spektrum der Maßnahmen an Bord soll in diesem Seminar behandelt werden - bis hin zur möglicherweise mehrere Stunden durchzuführenden Reanimation.